Tattoo Convention Kiel

November 15, 2015

Seit vielen Jahren hat Kiel eine Tattoo Convention. Dieses Jahr fand das Event vom 31.10. bis zum 1.11. in der Halle 400 an der Kieler Hörn statt. Obwohl ich am Sonntag Abend gerade erst wieder nach Deutschland zurückgekommen war, habe ich mich von meinem Töchterlein überreden lassen, der Convention einen Besuch abzustatten (was das bei ihr "hinterlassen" hat, dürft ihr selber herausfinden ;-).

Fotografisch war die Messe eine Offenbarung. Genau richtig für die Q, auch wenn ich den Künstlern und ihren Modellen mit dem 28er ziemlich auf die Pelle rücken musste. Glücklicherweise war die Bereitschaft groß, sich fotografieren zu lassen. Meist genügte ein kurzer Augenkontakt, ein fragender Blick und ein Lächeln, um ein Kopfnicken zu bekommen, die Genehmigung, ein Bild machen zu dürfen.

Ich werde immer wieder gefragt, wie man solche Bilder macht. Wichtig ist, die Kamera offen zu tragen und als Fotograf seine Absichten klar zu zeigen. Mehrfach haben mich Besucher darauf hingewiesen, dass auch Stalker auf der Convention herumlaufen, um mit dem Tele unter der Jacke halbnackte junge Mädchen (oder Jungs) zu fotografieren.

Da ich mir viel Zeit nehme und mit den fotografierten Personen auf Tuchfühlung gehe, statt weit entfernt in einer dunklen Ecke zu stehen, gibt es eigentlich immer nur zwei Möglichkeiten der Reaktion: dezent geäußerte Zustimmung oder offene Ablehnung. Beides ist leicht zu unterscheiden - und die Ablehnung ist selten. Bei allen Spielarten der Straßenfotografie finde ich es wichtig, Personen nicht in peinlichen oder entwürdigenden Situationen zu fotografieren. Offen und ehrlich agieren, und für beide Seiten das Beste herausholen, das wird meist verstanden.

Die übrigen Bilder findet ihr in der Galerie Tattoo Convention. Rechts oben findet sich ein Button "Slideshow", mit dem ihr alle Bilder hintereinander als Diashow laufen lassen könnt. Alternativ könnt ihr sie natürlich auch einzeln per Hand anklicken.